The Gilroy Duft

The Gilroy DuftThe Gilroy ist ein Pheromon-Patch, der bekannt aus dem Film Ocean’s 13 ist. Ursprünglich gab es diesen nicht wirklich; er war eine fiktive Erfindung für den Film und sollte ein Insider-Witz auf den Autor Tony Gilroy sein. Dieser Duft verhilft im Film dazu eine Frau zu verführen, weil die darauf enthaltenen Pheromone als Sexuallockstoffe dienen und den Träger unwiderstehlich machen.
Da allerdings nach Erscheinen des Films die Nachfrage groß war, hat eine Firma solch einen Pheromon-Patch herausgebracht, allerdings ist dieser ebenfalls als Gag anzusehen.
Pheromonpräparate gibt es allerdings wirklich und diese können den Menschen tatsächlich z.B. bei der Partnerwahl, beeinflussen.
Auf unserer Website testen wir solche Pheromone für den Menschen und zeigen, was diese bewirken. Hier gibt es eine Übersicht unserer Testergebnisse: Pheromone Test

Die Wirkung von Pheromonen

Durch ein eigenes Organ in der Nasenscheidewand, dem Jacobson-Organ, kann der Mensch Pheromone unbewusst wahrnehmen. Dieses vomeronasale Organ scheint eine Verbindung zum Hypothalamus zu besitzen, wodurch Pheromone dort Veränderungen bewirken können.
Dazu muss man wissen, dass der Hypothalamus das emotionale Zentrum unserer Gehirns ist und somit zum Beispiel Gefühle wie Wut, Angst oder Liebe von dort gesteuert werden.
Genau das möchte man sich durch den Einsatz von Pheromonen zunutze machen. Indem man diese z.B. Parfums beimengt, sollen beim anderen Geschlecht positive Gefühle für den Anwender geweckt werden.
Diesbezüglich konnte in Studien gezeigt werden, dass Menschen unter dem Einfluss von Pheromonen, Personen auf Fotos attraktiver empfanden.
In einem anderen Versuch fühlten sich Frauen in Räumen, die mit männlichen Pheromonen versetzt waren, wohler, als in unbehandelten Räumen.
Durch den Einsatz von Pheromonparfums sollte es also möglich sein, seine Attraktivität und Sympathie um einen gewissen Grad zu steigern.

Was man beachten muss

In der Werbung für Parfums, die mit Pheromonen versetzt wurden, wird die Wirkung immer sehr übertrieben dargestellt, ganz so, also würden Frauen, wie z.B. im Film Ocean’s 13, praktisch willenlos vom Träger angezogen werden. Das entspricht aber natürlich nicht der Realität.
Wie aus unseren Testberichten, der wirklich wirksamen Produkte erkennbar ist, wirken Pheromone eher subtil und verleihen einem Mann das gewisse Etwas; machen ihn aber nicht automatisch zum Frauenmagneten.
Besonders Durchschnittstypen profitieren allerdings von der Anwendung von Pheromonparfums sehr stark, weil sie dadurch ein tolles Hilfsmittel zur Verfügung haben, das unter anderem auch für einen Selbstvertrauensschub sorgt.
Man sollte Pheromone nicht mit übertriebenen Erwartungen zum Einsatz bringen und sich auch nicht ausschließlich auf diese verlassen. Wenn man das so handhabt, dann wird man schnell Erfolge damit erzielen können!
Wer mehr über Pheromone wissen möchte, kann sich einfach hier auf unserer Website umsehen, da wir sehr ausführlich über dieses Thema informieren.