Love & Desire Man Testbericht

Love & Desire Man TestIn dem folgenden Test haben wir unsere Erfahrungen mit den Pheromonen von Love & Desire Man festgehalten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse kann man übrigens hier finden: Pheromone Test

Love & Desire Men heißt das neue Parfum in unserem Test. Neben den üblicherweise verwendeten Pheromonen Androstenon und Androstenol, findet man zwei weitere Pheromon-Komponenten namens Androsteron und Androstadienon. Weiter verfügt das Parfum über eine Duftnote nach Grapefruit, Birkenblättern, Zypresse, Muskatellersalbei, Vetiver und Patchouli, während viele ähnliche Produkte tendenziell keinen Eigengeruch verbreiten.
Laut Beschreibung empfinden vor allem Frauen den Duft von Love & Desire Man als besonders anziehend, faszinierend und unwiderstehlich. Wann immer es um Kontakt mit Menschen geht soll das Parfum eine Hilfe darstellen, sei es beim Flirten, bei der Arbeit oder im Beziehungsleben. Da sich die Beschreibung besonders interessant anhört, haben wir uns kurzerhand einen 100ml Flakon des Pheromonparfums bestellt, um uns von der Wirkung zu überzeugen.
Zwei Kollegen und ich fungierten als Testpersonen. Das Produkt wurde innerhalb von drei Werktagen geliefert. Am darauffolgenden Freitag beschlossen wir es in der Praxis zu testen.
Der günstigste Ort, um das zu bewerkstelligen, schien uns das Segafredo in Linz zu sein. Dort ist freitags immer genug los, sodass man bestimmt die ein oder andere Dame treffen würde, die bereit dazu ist, verführt zu werden.
Wir trafen uns bei mir um 20:30 Uhr, trugen das Parfum wie auf der Verpackung beschrieben auf und machten uns auf den Weg zu unserem Zielort.
Dort angekommen war bereits ein reger Betrieb zu erkennen, genau richtig für unser Experiment. Wir begannen unser Vorhaben an der Bar mit einem Drink, um zu beobachten, ob denn unser Umfeld auf irgendeine Art anders reagierte als sonst. Das Publikum im Lokal war gut gemischt, trotzdem hatte es anfänglich nicht den Anschein, als ob uns irgendjemand mehr als sonst auch wahrnehmen würde.
Bis dato waren wir uns nicht sicher, ob das Pheromonparfum eine Wirkung zeigt. Allerdings wollten wir noch nicht aufgeben. Da ich von unserer Testgruppe der extrovertierte zu sein schien, machte ich den Anfang und versuchte einfach mal mit einer Frau ein Gespräch zu beginnen, um sie anschließend auf ein Getränk einzuladen. Leider bin ich voll abgeblitzt!
Kann passieren dachte ich mir, hätten wir nicht knappe 45€ für das Pheromonparfum bezahlt. Eher enttäuscht ging ich zu meinen Kollegen zurück, die gebannt auf meine gemachte Erfahrung warteten. Dieser erste Fehlschlag ließ uns dezent entmutigt zurück.
Natürlich wollten wir es nicht dabei belassen. Da sich meine Kollegen mittlerweile mehr an mir orientierten, beschloss ich kurzerhand einen Tisch mit einer Gruppe von Mädchen anzuvisieren. Dort angelangt, fragte ich, ob wir drei uns dazugesellen dürften. Nachdem ich auch in Aussicht gestellt hatte, dass wir eine Runde ausgeben würde, waren wir plötzlich in netter Gesellschaft. Das anfängliche Gespräch war allerdings etwas holprig und schien nach der ersten Stunde nicht sonderlich besser zu werden. Wir mussten feststellen, dass es nicht im Geringsten den Anschein hatte, dass das weibliche Umfeld uns besonders anziehend oder attraktiv empfinden würde.

Love & Desire Testergebnis

Als wir uns schließlich verabschiedeten, um leicht enttäuscht den Heimweg anzutreten, klammerten wir uns anfänglich an jeden Strohhalm, der dafür sprach, dass der Misserfolg nicht das Verschulden des Parfums war. Allerdings war uns relativ schnell klar, dass der Abend nicht für eine positive Wirkungsweise des Pheromonparfums sprach, deshalb können wir Love & Desire nicht empfehlen. Wir konnten keinerlei Effekt auf unsere Flirt- und Aufrisschancen erkennen. 44,90€ sind für ein wirkungsloses Pheromonparfum schlicht und einfach zu teuer, auch wenn es nicht so schlecht riecht!

Love & Desire Man ist übrigens hier erhältlich!