Pherofly Testbericht

Pherofly TestIn dem folgenden Test haben wir unsere Erfahrungen mit den Pheromonen von Pherofly Men festgehalten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse kann man übrigens hier finden: Pheromone Test

Neu in unserem Test ist Pherofly Men.
Laut Produktbeschreibung garantieren die drei enthaltenen, hochkonzentrierten Pheromone, eine unverkennbare Wirkung. Der eigene Duft des Parfums ist dezent und angenehm, nicht aufdringlich, wirkt auf Frauen besonders anziehend und lässt einen attraktiver erscheinen.
Somit hilft das Parfum laut Hersteller nicht nur beim Flirten, beim Kennenlernen von Frauen oder in einer Beziehung, sondern es wird den Träger auch im Arbeitsumfeld besser und, unter Umständen als Nebeneffekt, selbstbewusster wirken lassen. Man bekommt durch das Benutzen des Parfums eine männlichere Ausstrahlung, die auf die Pheromone Androstenone, Androstadienone und Androstenol zurückzuführen ist; das ist zumindest was die Werbung dafür verspricht!
Wir wollten wissen, ob man sich auf die Wirkung des Produkts verlassen kann und haben uns deshalb kurzerhand ein Päckchen davon zukommen lassen. 10 ml davon kosten 29,95€; somit zählt Pherofly Men zur preislichen Mittelklasse der Pheromonparfums.
Als Testpersonen fungierten wieder zwei meiner Freunde inklusive meiner Wenigkeit.
Vier Tage nach der Bestellung erhielt ich das Paket mit Pherofly Men. Am anschließenden Freitag trafen wir uns bei mir zu Hause, um das Parfum anzuwenden und den Effekt in der Praxis zu testen. Wir beschlossen in eine nahegelegene Diskothek/Bar zu gehen, in welcher Freitagabends immer ziemlich viel los ist und wir auf zahlreichen Frauenbesuch hofften.
Gesagt getan; nachdem wir das Parfum angewendet hatten, machten wir uns auf den Weg zum Zielort, ungefähr 20 Minuten mit der U-Bahn entfernt. Bereits am Weg dorthin hatte ich das Gefühl, eine Wirkung des Pheromonparfums zu spüren. Allerdings wusste ich aus Erfahrung, dass man in so einer Situation jeglichen Augenkontakt mit einer Dame, als positive Wirkung für ein Pheromonparfum interpretieren könne, was aber sicherlich, objektiv betrachtet, nicht darauf zurückzuführen sein muss. Darum wollte ich abwarten, ob wir in der Diskothek eindeutigere Anzeichen für die Wirkung des Parfums feststellen könnten.
Als wir an unserem Zielort ankamen, war es ungefähr 20:30 Uhr. Bisher war nur mäßig viel Betrieb in dem Lokal. Wir beschlossen uns an die Bar zu setzen und den Abend mit einem Cocktail zu beginnen. Nach und nach steigerte sich der Betrieb und wir konnten zunehmend attraktive Frauen ausmachen, auf die wir unseren Duft wirken lassen wollten. Auch wenn immer wieder Mädels neben uns an der Bar standen, kam es nicht dazu, dass wir mit einer davon ein wirkliches Gespräch beginnen konnten; das hatte aber in der Produktbeschreibung von Pherofly ganz anders geklungen!
Wir beschlossen uns in den Diskothek-Bereich des Lokals zu begeben, um das Parfum auf der Tanzfläche wirken zu lassen. Wir tanzten die gesamte Hitparade der letzten 15 Jahre rauf und runter, allerdings schienen die Mädels nicht wie beschrieben auf uns zu fliegen. Immer wieder tanzten wir vereinzelte Damen an und versuchten in Kontakt mit diesen zu treten. Kurzzeitig wirkte es immer wieder vielversprechend, allerdings ergab sich bei keinem von uns jemals mehr. Der Effekt sollte allerdings laut Produktbeschreibung viel eindeutiger und intensiver auf Frauen in der Umgebung sein; ist er aber ganz offensichtlich nicht!

Pherofly Men Testergebnis

In unserem Praxistest konnte Pherofly Men nicht besonders gut abschneiden. Obwohl die Duftnote äußerst angenehm ist, konnten wir keinen Effekt erkenne, der auf die darin enthaltenen Pheromone zurückzuführen wäre. Unsere Chancen beim Kennenlernen und Anbaggern von Frauen waren gleich wie zuvor.
Das Resümee meiner Kollegen und mir bezüglich Pherofly Men ist kein Gutes. Durch unsere Erfahrungen können wir dieses Pheromonparfum nicht empfehlen!

Pherofly Men ist übrigens hier erhältlich!