P6 Parfum Testbericht

P6 Parfum mit PheromonenIn dem folgenden Test haben wir unsere Erfahrungen mit den Pheromonen von P6 festgehalten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse kann man übrigens hier finden: Pheromone Test

P6 ist eines der am längsten erhältlich Pheromonparfums auf dem Markt und sozusagen ein Klassiker. Der Umstand, dass es sich so lange gehalten hat, sollte doch eigentlich dafürsprechen, dass es sich dabei um ein sehr gutes und zuverlässiges Produkt handelt. Mit einem Preis von 10,88€ für 10 ml, ist es auch ein sehr günstiges Parfum.
Um P6 auf seine Wirkung hin zu testen, haben wir uns davon ein Flakon bestellt und auch schnell erhalten. Erstmals ausprobieren wollten wir, zwei meiner Freunde und ich, es sodann zum Wochenende.
Dazu haben wir uns zuvor bei einem meiner Freunde zuhause getroffen, um es dort gemeinsam nach Anleitung aufzutragen und dann in den Abend zu starten.
zunächst ging es von der Wohnung meines Freundes einmal in eine nahegelegene Bar. Dort wollten wir uns an der Theke niederlassen, um gemütlich etwas zu trinken und einfach mal zu sehen, ob P6 eine Wirkung haben würde, wenn wir uns passiv verhielten. Immerhin müssten ja auch Mädels zum Bestellen an die Bar kommen und wenn diese neben uns stünden, würden sie ja während des Wartens die volle Pheromonladung abbekommen. Tatsächlich ging diese Strategie auf; es waren tatsächlich immer wieder Frauen direkt neben uns, wenn sie etwas bestellten, doch leider wollte das mit den Pheromone nicht so richtig funktionieren. Zumindest wurde keine von ihnen von alleine auf uns aufmerksam. Gut, das kann man unserer Erfahrung nach auch normalerweise beim Einsatz von Pheromonen nicht erwarten, aber zumindest testen müssen wir es ja. Also, auch bei P6 fliegen die Frauen nicht automatisch auf einen; so viel war zu diesem Zeitpunkt schon sicher.
Deswegen entschieden wir uns nun in den aktiven Modus zu wechseln und die Frauen auch anzusprechen. Zumindest einmal hat das jeder von uns getan, allerdings blieb es immer nur bei einem kurzen Gespräch, das zumeist nur so lange dauerte bis die Mädels ihre Bestellung erhalten hatten. Wir hatten wohl auch nicht so einen guten Eindruck hinterlassen, weil manche von den angesprochenen zum Bestellen dann auch eine andere Stelle an der Bar wählten; scheinbar hatten sie keine Lust weiter angebaggert zu werden.
Enttäuscht von den Ergebnissen, schlug ich einen Standortwechsel vor, gepaart mit einem Situationswechsel, was bedeutete, dass wir uns auf in eine Disco machten. Dort am Dance Floor wollten wir mehr die Pheromone selbst, als unsere Flirt-Skills wirken lassen, da bedingt durch die Lautstärke die Kommunikation meist aus ein paar geschrienen Worten besteht und man dann eben rumschmust; sofern die Pheromone ihre Wirkung nicht verfehlen.
Leider waren unsere Versuche des Antanzens nicht wirklich von Erfolg gekört. Manchmal hatte man zwar das Gefühl, dass es mit diesem oder jenem Mädel klappen könnte, aber leider waren das immer nur kurze Intermezzi und dann tanzte die Auserwählte auch schon wieder mit einem anderen.
So konnten wir an diesem Abend leider keiner nennenswerte Erfolge mit diesem Parfum verzeichnen.

P6 Testergebnis

Neben dem großen Test an diesem Abend, konnten wir auch bei Anwendung im Alltag keine Veränderungen unseres weiblichen Umfelds bemerken. Der Geruch des Pheromonparfums ist zwar okay, aber jetzt auch nicht unbedingt die erste Wahl.
Mit den knapp 11€, die wir in das Produkt investiert haben, lässt sich die Sache aber wenigstens finanzielle leicht verkraften.
Wir können das Pheromonparfum P6 nicht empfehlen, da wir keine Wirkung feststellen konnten.

P6 ist übrigens hier erhältlich!