HOT Man Testbericht

Hot Man TestIn dem folgenden Test haben wir unsere Erfahrungen mit den Pheromonen von HOT Man festgehalten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse kann man übrigens hier finden: Pheromone Test

Auf unserer Website beschäftigen wir uns  mit Pheromonparfums. Diese werden eingesetzt, um die Chancen beim anderen Geschlecht zu steigern. Die Grundlage dahinter steckt in dem Wissen über die Wirkung von Pheromonen. Diese sind im Tier-, genauso wie im Pflanzenreich bei der sexuellen Fortpflanzung nicht wegzudenken. Meistens werden Pheromone von Säugetieren zur chemischen Kommunikation bzw. zum Anzeigen von Paarungsbereitschaft abgesondert. Artgenossen des anderen Geschlechts nehmen diese Duftstoffe bewusst oder unbewusst wahr und reagieren darauf beinahe wie programmiert.
Pflanzen locken mit Hilfe von Pheromonen potenzielle Bestäuber an. Das funktioniert auf die gleiche Weise wie es bei den Säugetieren der Fall ist, mit dem Unterschied, dass Pflanzen Insekten anlocken damit diese den Nektar der Blüte ernten und gleichzeitig den Pollen von Blüte zu Blüte transportieren und dadurch die sexuelle Fortpflanzung ermöglichen.
Die Wirkung von Pheromonen beim Menschen ist zwar wissenschaftlichen noch nicht zur Gänze geklärt, allerdings weisen immer mehr Anzeichen auf die positive Wirkung hin.
Auf unserer Website wollen wir deshalb verschiedene Pheromonparfums testen, um herauszufinden, welche davon tatsächlich wirken.
Der heutige Test beschäftigt sich mit den Pheromonparfum Hot Man. 10 ml davon kosten 18,90€. Dieser Preis ist im globalen Vergleich im günstigen Bereich angesiedelt. Es ist geruchsneutral und weist eine sehr hohe Konzentration von Pheromonen auf. Dadurch versprechen die Hersteller ein besonders gutes Ergebnis und eine erotische Anziehungskraft auf Frauen. Wir wollten es genauer wissen und haben uns kurzer Hand eine Packung zukommen lassen.
Ich und zwei Kollegen wollten das Produkt an uns selbstausprobieren und anschließend den Effekt in einer Diskothek und/oder Bar testen. Wir trafen uns bei mir zu Hause, wo wir das Parfum auftrugen und uns kurz berieten wie wir vorgehen sollten. Nach kurzer Lagebesprechung machten wir uns auf in die nächstgelegene Diskothek in Salzburg.
Dort angekommen wollten wir es zuerst ganz langsam angehen, uns ein Bier gönnen und erstmal abwarten, ob denn ein ungewöhnliches Verhalten in unserem, vor allem weiblichen Umfeld, erkennbar ist. Soweit so gut dachten wir uns. Die Kellnerin war äußerst charmant, wir kamen kurz ins Gespräch mit einer relativ attraktiven Dame, die an uns vorbeikam. Das dürfte wohl die Wirkung des Parfums sein, dachten wir!
Nach ungefähr einer Stunde überwanden wir uns auf die Tanzfläche zu gehen und uns zu irgendwelchen Elektronummern zu bewegen, um etwas mehr die Wirkung der Pheromone verspüren zu können. Allerdings blieben die auf der Packung beschriebenen verführerischen Blicke, die besonders interessierten Mädels und die knisternde Erotik in der Luft aus. Die Damen auf der Tanzfläche taten das was sie immer tun und wir kamen uns nach einer Weile etwas dumm vor darauf zu warten, dass uns Frauen ansprechen würden. Deshalb ergriffen wir selbst die Initiative und versuchten mit verschiedenen Mädchen ins Gespräch zu kommen. Leider mit nur mäßigem Erfolg!

HOT Man Testergebnis

Fakt ist, dass das Parfum nicht so gewirkt hat, wie es beschrieben wird. Auch wenn wir uns vielleicht nicht besonders geschickt anstellten, eine Hilfe zum Abschleppen von Frauen ist dieses Pheromonparfum ganz sicher nicht. Zumindest konnten wir keinerlei Wirkung feststellen, wodurch wir dieses Produkt auch nicht weiterempfehlen können!

HOT Man ist übrigens hier erhältlich!